Vermittlungshilfe weitere Not - Felle
© M.Herbst 2015 - 2022
NEWS Vermittlung
Schäferhund, Hündin, geb. 07/2022 Die liebe und verträgliche Hündin hat leider einen Überbiss und ist daher für die Zucht nicht geeignet. Kontakt: 0174 9513068
FRED („Freddy“) Mischling (möglicherw. Schwarzer Elchhund/Schäferhund), 1 Jahr alter kastrierter Rüde, ca.  55cm Schulterhöhe. Freddy kam zu uns als Welpe (ca. 4 Monate). Er kam als Welpe aus dem Tierheim und musste in kurzer Zeit durch zwei Paar Hände gehen bevor wir ihn aufnahmen. Allergie und Angst vor Hunden waren die Gründe für das Wechselspiel. Es drohte die Rückkehr ins Tierheim, daher nahmen wir ihn auf. Freddy ist nun beinahe ein Jahr bei uns und hat sich sehr gut entwickelt. Er lernt schnell und gerne, ist geimpft, gechippt und kerngesund. Mühelos konnten wir ihm die Grundkommandos Sitz, Platz, Bleib, Komm beibringen, sowie kleinere Kunststücke wie „Pfote“ und „Dreh dich“. Im Haus benimmt er sich anhänglich und neigt auch zu Albernheiten um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Er liebt kuscheln auf dem Sofa oder Teppich. Ansonsten verhält er sich weitgehend ruhig. Er geht gut an der Leine, auch wenn ihn seine äußerst feine Nase des öfteren ablenkt. Andererseits besitzt er auch einen hohen Jagdtrieb (v.a. Vögel), weshalb Spaziergänge ohne Leine ein gewagtes Risiko sind. Ausgedehnte Spaziergänge sind  sinnvoll, da Freddy über sehr  hohe Energiereserven verfügt. Diese kann er aber auch bei seinem Lieblingsspiel draußen, Stöckchen-Werfen, ebenso verschießen. Wegen seiner feinen Nase sind auch Such-Spiele gut geeignet. Freddy benötigt viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung, was leider auch der Grund ist, dass wir ihn abgeben müssen. Wir sind eine junge Familie mit einer fast Vierjährigen und einem Säugling von 7 Monaten. Beide Kinder, aber insbesondere unsere Große, fordern aktuell viel unserer Aufmerksamkeit, so dass für den Hund nicht mehr viel über bleibt. Dies zeigt sich bei ihm durch Zerstörung von Dingen (weniger Möbel) und durch das Kauen an seinen Füßen. Außerdem klappt das Zusammenleben mit unserer älteren Tochter nicht gut, dies ist aber nicht die Schuld des Hundes. Freddy ist mit allen Menschen und Hunden bisher verträglich gewesen, vor allem Kinder findet er toll. Leider musste er aber mit unserer Tochter unschöne Erfahrungen machen (Schwanz ziehen, Tritte). Auch ein Grund, warum er nicht bei uns bleiben kann. Dennoch hat er nie gebissen. Allerdings hat Freddy auch eine sensible Seite. Er erschreckt leicht bei unbekannten Dingen und kann sich in Ängste hineinsteigern. Er mag insbesondere Kanalgitter aber auch tiefere Löcher. Mit Geduld und etwas Nachdruck kann ihm diese Ängste aber nehmen. Ebenso erschreckt er sich leicht, wenn es Laut wird. Er zieht sich dann zurück oder flieht. Vor allem bei Feuerwerk oder Gewitter wird er sehr nervös. Freddy wäre am besten in einer Familie aufgehoben, mit nicht zu jungen Kindern oder welche, die ruhig sind und die ihn respektieren, wenn er sich zurückziehen möchte. Ein Garten wäre vorteilhaft. Andernfalls wäre er auch mit mehreren nicht zu kurzen Spaziergängen sehr zufrieden. Da er sehr agil, ausdauernd und gelehrig ist, könnte er sich auch zum Hundesport eignen. Kontakt: S. Blascheck 01629493503 (bitte per Whats App oder SMS, Rückruf folgt).
Das ist EDDIE, Er ist ein Mischling ca 65cm groß, 2 Jahre alt. Gechipt geimpft und kastriert ist er auch. Natürlich besitzt er auch ein EU Heimtier Ausweis und ist bei Tasso regenstriert. Er hat keine Unverträglichkeiten und frisst alles was ihm entgegen kommt Leider ist er sehr unsicher und neigt zum beißen wenn es ihm zu viel wird. Deshalb nur an absolut erfahrene Menschen! Dazu kommen spontan finanzielle Probleme was es mir leider nicht möglich macht Eddie weiter zu halten... An sich ist er ein toller Hund, er mag Kinder, lange Spaziergänge, Fahrrad fahren und schwimmen. Auch mit anderen Hunden ist er sehr verträglich. Männer findet er erstmal komisch aber wenn er vertrauen gefasst hat funktioniert auch das. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.. in der Leinenführigkeit etc haben wir große Fortschritte gemacht muss aber weiter ausgebaut werden. Eddie braucht viel Bewegung und vor allem Kopfarbeit. Mir fällt es unheimlich schwer denn ich liebe Eddie über alles. Ich betone nochmal Eddie ist KEIN Anfängerhund! Er muss noch einiges lernen und vor allem muss er lernen das er nicht der Chef ist! Sobald man die Kontrolle übernehmen möchte wird es ihm zu viel und er knurrt .. Ich würde mich sehr freuen wenn Eddie in ein schönes Zuhause kommt wo er so gefördert wird wie er es braucht. Bei Interesse oder Fragen könnt ihr euch gerne unter 017622930522 melden.
ROCKY, American Bulldog Mix Rüde, nicht kastriert, geb. 12/2020 Rocky ist ca. 56 cm groß und wiegt 35 kg. Er ist sehr lebensfroh, manchmal etwas aufdringlich. Er  versteht sich gut mit anderen Hunde und auch mit Kindern. Diese sollten aber gern schon etwas größer sein, um Rocky standhalten zu können. Im Auto fahrt er problemlos mit. Er ist sehr verspielt und kuschelt gern. Leider kann Rocky noch nicht gut allein bleiben, dann jault und bellt er. Kontakt: H. Sprick 0172 4326149
Das ist MIRA. Sie ist ein Mischling, dreieinhalb Jahre alt, kastriert, geimpft, gechipt. Mira hat schon viel gelernt: sie geht sehr gut an der Leine, sie kann auch frei laufen und  kommt - mit Kekshilfe- zurück. Mira kann Auto fahren und geht gerne lange spazieren. Mira ist leider oft etwas schreckhaft und schnappt dann. Da muss sie noch lernen . Ach so die Kommandos Sitz, Halt und nein funktionieren auch prima. Wenn es klingelt  geht Mira zu ihrer Decke und wartet bis sie kommen darf. Kontakt: 0173 2195612